FAQ Allgemeine Trading-Fragen

Was ist der Unterschied zwischen einem Stopp-Auftrag und einem Limit-Auftrag?

Limit- und Stop-Aufträge werden oft miteinander verwechselt, da beide ausstehende Aufträge sind, die die Broker anweisen eine Position zu öffnen oder zu schließen, wenn der Preis eines Assets ein bestimmtes Level erreicht. Limit-Aufträge kaufen bedeutet, dass eine Position eröffnet wird, wenn der Marktpreis niedriger ist als der aktuelle Preis, Limit-Aufträge verkaufen bedeutet, dass eröffnet wird, wenn der Marktpreis ein Level erreicht, das höher als der aktuelle Marktpreis ist.

Umgekehrt werden Stopp-Aufträge gekauft, wenn der Level höher als der aktuelle Marktwert ist und verkauft, wenn der Level niedriger als der aktuelle Preis ist.

Im Grunde versuchen Limit-Aufträge einen besseren Preis zu erzielen als der aktuelle, während Stop-Aufträge genutzt werden, um Vorteile von Aufschwüngen zu nutzen und Verluste während Abschwüngen zu minimieren. Stop-Aufträge werden im Grunde als Markt-Auftrag ausgeführt, wenn ein bestimmter Preis diese auslöst, als solche unterliegen sie Verzögerungen und schlechten Füllungen unter bestimmten Marktbedingungen.